Aus Scheiße Geld machen

Elefantenkacke
Eine Packung Kacke

1000 Wege führen nach Rom. Das ist wahrlich nichts wirklich Neues und doch scheint es, als würde man jeden Tag auf’s Neue lernen müssen, wie man aus Scheiße echtes Geld machen kann.

So habe auch ich heute schmerzhaft lernen müssen (ja: Lachkrämpfe können fürchterlich weh tun), dass man einfach die Kacke in den Karton stopfen und sie hübsch verpackt bei amazon verkaufen muss.

Die Kacke gibt es in 3 Geschmacksrichtungen: Elefant, Rentier und Nilpferd. Die Bewertungen klingen ebenfalls gewohnt vielversprechend, wobei ich mir – gerade in Bezug auf die verbesserungswürdige Haptik der Elefantenkacke – ernsthaft Gedanken mache, ob sich ein Kauf lohnen würde.

(Artikel auf amazon.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.